Stellenausschreibung

Die Stadt Brühl bietet im Fachbereich Feuerwehr und Rettungsdienst zwei

Ausbildungsplätze zur/zum Notfallsanitäter/in (m/w/d)

zum 01.09.2019 an. Notfallsanitäter/innen sind die professionellen Helfer/innen am Unfallort. Sie müssen sich schnell einen Überblick über die Einsatzlage verschaffen, Entscheidungen treffen und medizinische Maßnahmen vorbereiten und einleiten. Daneben kümmern sie sich um die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge und Geräte. Die dreijährige Ausbildung richtet sich nach dem Notfallsanitätergesetz und gliedert sich in theoretische und praktische Abschnitte.

Voraussetzungen für die Einstellung:

  • Zum Ausbildungsbeginn sind Sie mindestens 18 Jahre alt und im Besitz einer Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B (ehemals Klasse 3). Ein Führerschein der Klasse C1 ist wünschenswert.
  • Sie verfügen mindestens über einen Abschluss der Fachoberschulreife oder einen diesem gleichwertigen Bildungsabschluss; bzw. Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer erfolgreich abgeschlossenen zweijährigen Berufsausbildung.
  • Sie bringen die gesundheitlichen Voraussetzungen für eine Tätigkeit im Einsatzdienst des medizinischen Rettungsdienstes mit und sind gesundheitlich uneingeschränkt geeignet.
  • Sie besitzen mindestens das Deutsche Sportabzeichen in Bronze.
  • Sie nehmen erfolgreich am Auswahlverfahren der Stadt Brühl für die Ausbildung zur/zum Notfallsanitäter/in teil. Das Auswahlverfahren sieht einen Online-Eignungstest und ein persönliches Vorstellungsgespräch vor.

Das bringen Sie mit:

  • Interesse an medizinischen Sachverhalten der Notfallmedizin
  • Entscheidungs- und Konfliktlösungskompetenz
  • emotionale Stabilität sowie physische und psychische Belastbarkeit im anspruchsvollen Einsatzalltag

Das bieten wir Ihnen:

  • eine qualitativ hochwertige Ausbildung in einem verantwortungsvollen Beruf, sowie kompetente, erfahrene Ausbilder/innen und interessante und abwechslungsreiche Ausbildungsinhalte
  • Ausbildungsvergütung gemäß TVAöD-Pflege
  • Jobticket

Die Stadtverwaltung Brühl verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern.

Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Die Stadtverwaltung Brühl nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich willkommen.

Hat das Ausbildungsangebot Ihr Interesse geweckt, so bewerben Sie sich bitte bis zum 31.03.2019 ausschließlich über das Online-Bewerberportal unter www.bruehl.de und laden Sie dort Ihre vorbereiteten Bewerbungsunterlagen hoch.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung