Stellenausschreibung

Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung? Tragen Sie zur sichtbaren Weiterentwicklung unserer schönen Schlossstadt bei! Wir sind eine attraktive und verlässliche Arbeitgeberin, die flexible Arbeitszeiten, tarifliche Leistungen, Qualifizierungsmöglichkeiten und familienfreundliche Standards bietet. Bei uns, als öffentlicher Arbeitgeberin, finden Sie eine sinnvolle Tätigkeit, die der Allgemeinheit dient. Zusammen mit über 700 Kolleginnen und Kollegen in 4 Dezernaten bieten wir vielfältige Dienstleistungen für rund 46.000 Einwohnerinnen und Einwohner an. Die Schlossstadt Brühl liegt in verkehrsgünstiger Lage im Rhein-Erft-Kreis zwischen den beiden Großstädten Köln und Bonn.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt in dem Fachbereich Soziales, Abteilung „Obdachlose und Flüchtlinge“, Verstärkung für den Bereich

Unterbringung von geflüchteten Menschen

in Vollzeit.

Die Stelle kann auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung, auch in den Nachmittagsstunden, wird vorausgesetzt (Job-Sharing).

Der Fachbereich Soziales gehört zum Dezernat II und besteht derzeit aus einem Team von 45 Personen.

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Unterbringung von geflüchteten Menschen
  • Führung und fristgerechte Abgabe von verschiedenen Statistiken
  • Fristgerechte monatliche Meldungen nach dem Flüchtlingsaufnahmegesetz (§§ 2, 4 FlüAG) und Überwachung sowie Dokumentation des gesamten Verfahren
  • Fristgerechte quartalsweise Meldungen nach dem Teilhabe- und Integrationsgesetz (§ 14) und Überwachung sowie Dokumentation des gesamten Verfahrens
  • Überwachung der Nutzungsgebührenkonten
  • Beschaffung von Ausstattungsgegenständen für die Flüchtlingsunterkünfte
  • Vertretung für den Bereich der Obdachlosenarbeit

Sie verfügen über

laufbahnrechtliche Voraussetzungen:

  • die Befähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt mit abgeschlossener Ausbildung als Verwaltungswirt/Verwaltungswirtin oder

tarifrechtliche Voraussetzungen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zum/ zur Verwaltungsfachangestellten, den erfolgreichen Abschluss des Verwaltungslehrgangs I oder eine andere förderliche abgeschlossene Ausbildung (z.B. kaufmännische Ausbildung) mit der Bereitschaft, den Basislehrgang am Studieninstitut baldmöglichst zu absolvieren.

weitere Voraussetzungen:

  • Sie haben Freude am aufgeschlossenen und offenen Umgang mit unterschiedlichen Kundinnen und Kunden und besitzen dabei auch die notwendige Empathie für die besondere Situation Ihres Gegenübers. Sie verfügen über ein sicheres Auftreten, Durchsetzungsvermögen und über eine hohe Belastbarkeit. Darüber hinaus können Sie sowohl im Team als auch selbstständig Ihre Arbeiten gewissenhaft und verantwortungsvoll wahrnehmen und ausführen. Über die hierfür benötigten erweiterten Office-Kenntnisse, insbesondere in Excel, verfügen Sie ebenfalls. Wenn Sie des Weiteren noch über Engagement und Flexibilität verfügen, dann ist dies die richtige Stelle für Sie!

wünschenswert:

  • Fremdsprachenkenntnisse der englischen und französischen Sprache
  • Sicherheit im Umgang mit der DATEV-Software
  • Berufliche Erfahrung in der kommunalen Flüchtlingsarbeit

Sie erhalten von uns:

  • eine unbefristete Einstellung in Vollzeit bzw. Teilzeit
  • tarifgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 7 TVöD bzw. bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen nach Besoldungsgruppe A 7 LBesG NRW
  • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, 31 Tage Jahresurlaub (bei einer 5-Tage-Woche)
  • Angestellte nach dem TVöD: Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung und eine zusätzliche Altersvorsorge bei der Rheinischen Versorgungskasse
  • vielfältige Angebote als familienfreundliche Arbeitgeberin (u.a. flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten, Telearbeit)
  • Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung
  • Jobticket

Weitere Informationen:

Die Stadtverwaltung Brühl versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt Bewerbungen von Menschen mit Familienpflichten. Auch wird die berufliche Gleichstellung gewährleistet. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
Die Personalverwaltung freut sich über Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts.
Die Stadtverwaltung Brühl nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ebenfalls ernst und berücksichtigt daher bei gleicher Eignung bevorzugt Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung. Als Kommune mit Zukunft sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund herzlich willkommen.

Hat die Stellenausschreibung Ihr Interesse geweckt, so bewerben Sie sich bitte bis zum 16.08.2020 ausschließlich über das Online-Formular.

Wir bitten Sie aus umwelt- und kostentechnischen Gründen auf Bewerbungsmappen und Klarsichthüllen für Ihre Bewerbungsunterlagen zu verzichten. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass papierhafte Bewerbungen eingescannt und digital gespeichert werden. Die Originalunterlagen werden anschließend vernichtet. Ebenso möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass wir Nachrichten (Eingangsbestätigungen etc.) per E-Mail versenden. Wir bitten Sie daher, Ihren Posteingang sowie ggfls. Ihren Spamordner regelmäßig einzusehen.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Funke von der Personalabteilung, Telefon: 02232/79-2310, E-Mail: nfunke@bruehl.de. zur Verfügung.

Für fachliche Fragen zum Aufgabengebiet und den Anforderungen an die Stelle steht Ihnen zudem Herr Zons vom zuständigen Fachbereich, Telefon: 02232/79-4300, E-Mail: azimmermann@bruehl.de zur Verfügung.

Zusätzliche allgemeine Informationen über die Stadtverwaltung Brühl finden Sie im Internet unter www.bruehl.de.



 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung