Stellenausschreibung

Die Stadt Brühl hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich Justiziariat und Zentrale Vergabestelle eine Stelle

als Jurist/in (m/w/d)

in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle kann auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden. Eine flexible Arbeitsgestaltung, auch in den Nachmittagsstunden, wird vorausgesetzt (Job-Sharing).

Ihre Hauptaufgaben sind insbesondere:

  • Rechtsberatung der Verwaltung einschließlich des Verwaltungsvorstandes
  • Prüfung und Durchsetzung zivilrechtlicher und öffentlich-rechtlicher Forderungen der Stadt Brühl
  • Prüfung und ggf. Abwehr von Forderungen gegenüber der Stadt Brühl
  • Prozessvertretung
  • Strafanzeigen
  • Ausbildung von Referendarinnen und Referendaren und Rechtspraktikantinnen und Rechtspraktikanten
  • Erarbeitung und Abwicklung von Erschließungsverträgen

Das bringen Sie mit:

  • abgeschlossenes 2. Juristisches Staatsexamen
  • (mehrjährige) Verwaltungserfahrung
  • sicheres Auftreten, Urteilsfähigkeit und Verhandlungsgeschick
  • eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise
  • Fähigkeit, schwierige Sachverhalte überzeugend und verständlich darzustellen
  • Eigeninitiative, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit, Kommunikationskompetenz
  • Bereitschaft, sich in neue Rechtsgebiete schnell und umfassend einzuarbeiten
  • Kenntnisse über die lokalen Gegebenheiten sowie der Vorschriften des SGB VIII und SGB X wären wünschenswert

Das bieten wir Ihnen:

  • Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TVöD analog Besoldungsgruppe A 13 LBesG
  • grundsätzlich sind Entwicklungsmöglichkeiten Führungsverantwortung auf Fachbereichsleitungsebene zu übernehmen gegeben
  • eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit mit verantwortungsvoller Eigenständigkeit
  • bei Bewährung Ernennung zum Justiziar/ zur Justiziarin (m/w/d)
  • Telearbeit nach den gesetzlichen Bestimmungen
  • Jobticket
  • TVöD mit den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen

Die Stadtverwaltung Brühl verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern.

Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Die Stadtverwaltung Brühl nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich willkommen.

Hat die Stellenausschreibung Ihr Interesse geweckt, so bewerben Sie sich bitte ausschließlich über das Online-Formular bis zum 15.12.2019. Haben Sie Fragen zur Stellenausschreibung, so wenden Sie sich bitte an Frau Reifferscheidt, 02232/79-2320.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung